Familie


von Tita Bayer „Die sind ja alle gelocht!“, entfuhr es einem Sammler entrüstet auf einem Flohmarkt, als ich ihm die Programmhefte zeigte, die meine Mutter Hildegard Bayer (geb. 1919) als begeisterte Kinogängerin von 1930 bis 1960 gesammelt hatte. Nun ja, ich denke, meine Mutter war eben eine ordentliche Frau! Und […]

„Die sind ja alle gelocht!“


von Emilia Klein Als mir meine Deutschlehrerin von der Ausstellung ZUSAMMEN SAMMELN erzählt hat, war ich sofort begeistert. Es ist nicht nur so, dass ich Filme super spannend finde und schon oft im Filmmuseum zu Besuch war, sondern auch etwas beizutragen habe. Mein Großonkel Hans hatte nämlich ein eigenes Kino. […]

„Mein Onkel der Kinobesitzer“



von Dorothee Stuhr Die beiden Alben mit Zigaretten-Sammelbildern aus dem Jahr 1935 habe ich von meinen Eltern (Jahrgang 1914 bzw. 1918) geerbt. Wer von beiden die Bilder ursprünglich mal gesammelt hat, weiß ich leider nicht. Schon als Kind habe ich die Bilder angeschaut und mich für die Schauspieler interessiert, von […]

„Vom Werden deutscher Filmkunst“


von Maria Käppele Mein Großvater Erwin Them arbeitete nach dem Zweiten Weltkrieg als Feuerwehrmann in den CCC-Studios von Filmmogul Artur Brauner in Berlin. Die Central Cinema Company wurde 1947 gegründet und entwickelte sich bald zu einer der führenden Filmproduktionsstätten des Landes. Als Kind flog ich jeden Sommer von Frankfurt nach […]

„Mein Opa, der Feuerwehrmann“



von Thilo Vogt Die Leidenschaft für das Medium Film entwickelte sich bei mir, als ich bei meinem ersten Kinobesuch mit meinem großen Bruder Klaus den Film E.T. THE EXTRA – TERRESTRIAL (E.T. – Der Außerirdische, US 1982, R: Steven Spielberg) angesehen habe. Ich habe mir damals aus Pappe und einem […]

„Mini-Indy, Marke Eigenbau“


von Winfried Nacke GERMINAL (FR/BE/IT 1993, R: Claude Berri) ist einer der Filme, die mein Leben nachhaltig verändert haben. Warum? Im Frühjahr 2004 hatte ich ihn mir mit einer Gruppe Auszubildender angeschaut, die Industrialisierung und Bergbau in Sozialkunde durchnahmen und dabei waren, Stories aus ihrem persönlichen Leben in eine Filmstory […]

„Film verbindet“



von Katja Eichinger Meine Mutter stammt von einem Bauernhof in Hessen. Als ich klein war, fuhren wir oft dorthin. In diesem Bauernhof gab es zwei Wohnzimmer. Das eine war das feine Wohnzimmer, in dem es stets nach Putzmittel roch und sich außer an Familienfeiern wie Geburtstage oder Beerdigungen nie jemand […]

Katja Eichinger: „Heimlicher Filmgenuss im Kuhstallwohnzimmer“


1
von Rainer Hubertus Es war 1959 an einem Sommertag am Gardasee, nach dem sich ein gewaltiges Gewitter, von Monte Baldo kommend, über dem See ausgetobt hatte. Meine Schwester Ingrid (damals 15 Jahre alt) und ich (18 Jahre) saßen bei italienischen Freunden in deren Haus am Hafen von San Felice del […]

„Vom Urlauber zum Mitglied der Filmcrew“



von Peter W. Bernatek Eine Dauerkarte für die Erbacher Lichtspiele versüßte mir meine Kindheit in den 1950er Jahren im Odenwald. Ich verdankte dieses Privileg meinem Vater, der die Werbeplakate des Kinos im Schaufenster seines Friseursalons aufhängte. So konnte ich mir Woche um Woche die neuesten Filme ansehen und entwickelte eine […]

„Keine Woche ohne Kinobesuch“