„Spurensuche in Buenos Aires“


von Alexander Pawlak

Fritz Langs METROPOLIS (DE 1927) hat mich zum Fan von Stummfilmen gemacht. Die Weltpremiere der rekonstruierten Fassung am 12. Februar 2010 war einfach überwältigend! Als ich im November 2013 in Buenos Aires war, hatte ich mir vorgenommen, den Ort aufzusuchen, wo die (fast) vollständige Kopie des Films 2008 entdeckt worden war. Das Filmarchiv des „Museo del Cine“ befanden sich damals (wenn meine Recherchen stimmten) in der Straße „J. A. Salmún Fejóo 555“ im Stadtteil Barracas – ein Lagergebäude in einem schmucklosen Industriegebiet und ein Ort, an dem Kinogeschichte geschrieben wurde.
Der Besuch des „Museo del Cine“ führte zu weiteren Spuren von Metropolis … und zum erfolglosen Versuch, etwas für das Museum zu spenden, vermutlich bedingt durch meinen fehlenden Spanisch-Kenntnisse. Für den großzügigen Wechselgeldbetrag, den ich spenden wollte, erhielt ich Postkarten, Notizblöcke und Bleistifte aus dem Museumsshop aufgenötigt.

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse die kleine Rechenaufgabe, um SPAM zu vermeiden: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.