„In memoriam Ruth Leuwerik“ 3


von Michael Lorsbach

Der mütterliche Typus von Ruth Leuwerik hat mich als junger Bub sehr angesprochen und fasziniert. Ich war ein großer Fan von ihr, habe aus der Film Revue alles ausgeschnitten, was mit ihr zu tun hatte und es anschliessend in ein Album geklebt. Da in meinem Leben die Musik eine große Rolle spielt, sind Filme wie DIE TRAPP-FAMILIE (BRD 1956, R: Wolfgang Liebeneiner) natürlich immer ein Highlight gewesen.

Vor drei Jahren suchte ich am Heiligen Abend nach etwas in einer der zahlreichen Bananenkisten in meinem Keller, als mir mein Album nach langer Zeit wieder in die Hände fiel. Ich hatte die Idee, daraus ein kleines Fotobuch zu machen, die alten Bilder zu digitalisieren und es Ruth Leuwerik als Geschenk zu senden. Kurz bevor ich mit meiner Arbeit fertig war, verstarb die Schauspielerin im Alter von 92 Jahren am 12. Januar dieses Jahres. Ich war sehr traurig darüber und überlegte, ob ich zur Beerdigung nach München fahren sollte. Für eine Stunde der lange Weg aus Wiesbaden… Aber schliesslich entschied ich mich doch, es einfach zu tun. Die Feier war sehr schlicht und würdig gehalten. Es waren sehr viel weniger Menschen dort, als ich gedacht hatte und ich bin in jedem Fall sehr froh, dabei gewesen zu sein. Und die Fotos, die ich vor Ort gemacht habe und die Traueranzeigen habe ich anschliessend in mein Fotobuch aufgenommen. Vor wenigen Tagen ist es nun fertig geworden.

 

[Gesamt:5    Durchschnitt: 4.8/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse die kleine Rechenaufgabe, um SPAM zu vermeiden: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

3 Gedanken zu “„In memoriam Ruth Leuwerik“