„Frankfurter Kino-Nostalgie“ 4


von Sigrid Kühnel

 

Meinem verstorbenen Mann gehörten die beiden Kinos FILMBÜHNE DORNBUSCH und LILI (kurz für: LICHTSPIELE AM LINDENBAUM) in der Eschersheimer Landstrasse in Frankfurt. Die Fotos geben einen schönen Eindruck von den beiden Häusern. Die FILMBÜHNE DORNBUSCH eröffnete im Jahr 1952, das LILI in 1955.

[Gesamt:3    Durchschnitt: 4/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse die kleine Rechenaufgabe, um SPAM zu vermeiden: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

4 Gedanken zu “„Frankfurter Kino-Nostalgie“

  • Uwe Sommerlad

    Sehr schön! Gerade letzte Woche hat mir ein Rödelheimer Freund Scans von Fotos der RöLi (Rödelheimer Lichtspiele) und des Tivoli geschickt, und vor einiger Zeit gab es in Bockenheim einen kleinen Lichtbildvortrag über das Titania von der Tochter des damaligen Betreibers. Ich fände es schön und auch wichtig, wenn das Filmmuseum bzw. das Filminstitut eine illustrierte Veröffentlichung über die früheren Frankfurter Filmtheater herausbringen würde, über die Premieren, die berühmten Besucher wie Hitchcock oder Gary Cooper oder Wolfgang Preiss, um … Heute ist ja leider nicht mehr viel von den Frankfurter Kinos übrig, aber es wäre schön, die Erinnerung an sie zu bewahren.