„Der erste Kinobesuch“


von Karin Vogt

„Ins Kino gehen? Kommt nicht in Frage!“, beschloss mein Vater, als ich 1953 den Wunsch äußerte, PÜNKTCHEN UND ANTON (BRD/AT 1953) anzusehen. Ich war damals neun Jahre alt und verfolgte mein Ziel hartnäckig. Schließlich stieß ich bei meiner Mutter auf mehr Verständnis: Sie willigte ein und zahlte mir sogar das ersehnte Kinoticket. Heute bin ich 71 Jahre alt. Das Programmheft zum Film, das ich damals für zehn Pfennig gekauft hatte, habe ich bis heute aufgehoben – als Erinnerung an meinen ersten Kinobesuch. In den darauffolgenden Jahren entstand eine große Sammlung an Kinoprogrammheften.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar