Archive


Ziel der Archivierung in den verschiedenen Archivbereichen des Deutschen Filminstituts ist es, Belegstücke und Primärquellen zur Geschichte des Films zu sichern, für die Wissenschaft zu verwahren, aber auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen: In den Sonderausstellungen des Deutschen Filmmuseums wird immer wieder auf eigenes Material zurückgegriffen. Zusammen sammeln bringt ausgefallene Objekte aus den Archivbeständen des Deutschen Filminstituts mit Exponaten, die Besucherinnen und Besucher eingereicht haben, in ein und dieselbe Schau. So entsteht ein interessanter Vergleich der Sammlungstätigkeit einer Institution mit der von Privatleuten.

Sammlungsarchiv
Durch Sammlungen und Nachlässe, Schenkungen von Privatleuten und Firmen sowie Ankäufe, Dauerleihgaben und Deposita besitzt das Deutsche Filminstitut ein umfangreiches Archiv mit bedeutsamen Sammlungen zu unterschiedlichen thematischen Aspekten der Filmgeschichte und Filmproduktion, die in Frankfurt-Rödelheim lagern und kontinuierlich erweitert werden.
Mehr
Plakatarchiv
Die Bestände des Plakatarchivs umfassen rund 40.000 Plakate zu ungefähr 18.000 Filmen. Die Sammlung besteht aus Filmplakaten der Stumm- und frühen Tonfilmzeit bis hin zu aktuellsten Produktionen.
Mehr
Filmarchiv
Rund 20.000 Filmkopien, darunter Spiel- und Dokumentarfilme, sowie Kurz- und Werbefilme, lagern in den Räumlichkeiten des Filmarchivs in Wiesbaden-Biebrich.
Mehr
Bildarchiv
Das Bildarchiv verwahrt etwa 2,3 Millionen Fotos und Dias zu nationalen und internationalen Filmproduktionen.
Mehr
Gerätearchiv
Das Gerätearchiv verwahrt ausgewählte Objekte aller technischen Bereiche, die für die Herstellung und Vorführung eines Films von Bedeutung sind oder waren und zeigt deren historische Entwicklung.
Mehr
Musikarchiv
Das Musikarchiv umfasst Sammlungen von Tonträgern, Schriftgut, Abspielgeräten und Instrumenten.
Mehr
Textarchiv/Bibliothek
Das Textarchiv des Deutschen Filminstituts befindet sich in der Deutschen Nationalbilbiothek.
Mehr