Zusammen sammeln

2. März bis 16. Mai 2016

Erstmals hat das Publikum eine Ausstellung im Deutschen Filmmuseum aktiv mitgestaltet: Persönliche Erinnerungsstücke, die Besucherinnen und Besucher mit ihrem liebsten, schönsten, schaurigsten oder eindrücklichsten Filmerlebnis in Verbindung bringen, bildeten das Herzstück der Schau. Ergänzt wurden diese persönlichen Sammelobjekte durch spannende Exponate aus den Depots und Archiven des Deutschen Filminstituts. Anhand kurioser und überraschender Objekte wurde nachvollziehbar, auf welch vielschichtige Weise Filme in Erinnerung behalten werden, wie Privatpersonen und institutionelle Archive sammeln, und dass die Grenzen zwischen beiden durchaus fließend sind.

Trailer

Plakat