„Never grow up!“


von Alina Hetzel

2013 habe ich mir mein erstes Tattoo im Tattoostudio Trust bei Miss Krümmel stechen lassen – die Grinsekatze aus ALICE IN WONDERLAND (Alice im Wunderland, US 2010, R: Tim Burton). Die Idee zu dem Tattoo kam nicht spontan, sondern reifte über lange Zeit. Durch Zufall entdeckte ich auf Facebook eine Zeichnung der Grinsekatze. Da sie mir auf Anhieb so gut gefallen hat, habe ich direkt einen Screenshot davon gemacht und mir täglich das Bild angeschaut, bis ich auf die Idee zum Tattoo kam. Ich musste das Tattoo unbedingt haben!

Da ich damals als Bürokauffrau arbeitete, konnte ich das Tattoo nicht offensichtlich tragen. Also wählte ich mein Bein bzw. meinen Oberschenkel für die Tätowierung aus. Ich war total begeistert von meinem ersten Tattoo! Und natürlich kam sofort der Wunsch nach mehr Tattoos auf…

Da ich als Kind sehr gerne Disney-Filme geschaut habe, kam ich auf die Idee, mir mein komplettes Bein mit Disneyfiguren vollstechen zu lassen. Jeder sagte, ich sei verrückt! Und damit haben sie nicht ganz Unrecht… Ich war noch nie Fan von „Mainstream-Tattoos“, ich wollte immer Sachen haben, die kaum einer oder keiner hat!

Heute ist mein Bein schon ziemlich bedeckt mit Disney-Tattoos. Die Tätowierungen bedeuten mir alles! Sie zeigen die Lieblings-Disneyfilme meiner Kindheit und außerdem spiegeln sie meinen Charakter wider. Ich lebe nach dem Motto „Never grow up!“ (…wie Peter Pan), denn ich finde: Egal wie alt man ist, in jedem Menschen sollte noch ein bisschen Kind stecken! Denn sonst macht das Leben ja keinen Spaß!

[Gesamt: 7   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar